Die Clivia miniata findet man in immergrünen Wäldern unter Bäumen. Sie wächst in gut durchlässiger Lauberde die reich an Humus ist. Man findet sie in der Gegend der Morgan Bay am Ostkap. Sie wird in der freien Natur etwa 80 cm hoch. In der Regel sind die Blätter ca. 5 cm breit und etwa 80 - 90 cm lang. Bei älteren Pflanzen hat man schon Blätter mit 9 cm Breite und einer Länge bis zu fast 2 m festgestellt. Es sind aber absolut seltene Exemplare.

Die Blüten variieren in freier Wildbahn von kleinen schmalblättrigen bis zu sich überlappenden trompetenförmigen Blütenblättern. Die Farben haben ein Spektrum von gelb über orange bis fast rot. Vorherrschend ist allerdings die orange Farbe mit dem gelben Schlund. Die hellen und sehr dunklen Farbtöne sind sehr selten anzutreffen. Auf einem Blütenstiel sitzen die Blüten als Dolden in der Regel bis zu 20 Blüten. Bei kräftigen Exemplaren wurden allerdings schon 40 Einzelblüten gezählt. Die befruchteten Blüten bilden Beeren in denen etwa 10 Samen reifen. Auch hier hat man schon als Ausnahmen mit 20 Samen in einer Beere gezählt.

 

C.miniata C.miniata C.miniata

C.miniata

 

                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 C.miniataC.miniataC.miniata